In Hongkong wird fleißig der illegal abgelegte Müll beseitigt.

Die hässlichsten Orte
der Welt verschönern

07.08.2015
Quelle:
LETSDOITWORLD
Millionen Menschen beteiligen sich weltweit an Aufräum-Aktionen,
um die Umwelt zu schützen und zu säubern. In Australien machen
sogar die Koalas mit (Video). Was Du tun kannst …


Kurzfassung

  • Estland ist Vorreiter und hat inzwischen über 100 Nachfolger
  • Europaweiter Clean-Up-Day während Nachhaltigkeitswoche
  • Über 500.000 Australier sammeln mehr als 14.000 Tonnen Müll
  • Mit Smartphones können Müll-Orte online markiert werden

Schätzungsweise 100 Millionen Tonnen illegal abgelegten Mülls finden sich in der Welt. Mehr als 10 Millionen Tonnen davon landen alleine in den Ozeanen – jedes Jahr.

Mehrere Bewegungen wie z.B. Let’s do it! tun etwas gegen diese Verschmutzung …

2008: 50.000 Menschen
2015: 13.000.000 Menschen

Einer für alle und alle für einen! – Mit geballter Kraft viel erreichen.

2007 schlossen sich in Estland 620 Menschen zusammen, die etwas gegen die große Verschmutzung durch illegal abgeladenen Müll tun wollten. Mit der Unterstützung vieler Organisationen sowie von Prominenten und Politikern, sammelten 2008 dann 50.000 Freiwillige auf diese Initiative hin Müll im Land. Sie räumten in 5 Stunden so viel Müll weg, wie es unter normalen Umständen nur in 3 Jahren für 22,5 Millionen Euro möglich gewesen wäre.

Immer mehr Länder folgten dem Beispiel Estlands. Inzwischen sind 112 Länder und 13 Millionen Freiwillige bei der Let’s do it!-Kampagne dabei.

Die „hässlichste Karte der Welt“
zeigt Müll-Orte

Das Prinzip dahinter ist einfach: auf einer Online-Karte kann jeder mit einem Smartphone Orte markieren, an denen illegal Müll abgeladen wurde. Jeder kann sehen, wo besonders viel Müll liegt – und diesen dann zusammen mit anderen wegräumen.

Europa aufräumen am
Clean-Up-Day

Das gleiche Ziel wie die Let’s do it!-Bewegung verfolgt die Organisation Clean Up The World. Jedes Jahr finden an einem Wochenende viele Aktionen statt, um die Umwelt zu schützen. Ungefähr 35 Millionen Menschen beteiligen sich als Einzelpersonen oder in Gruppen, sammeln und recyceln Müll oder pflanzen Bäume.


Neben dem konkreten Sammeln von Müll soll so vor allem das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Probleme der Verschmutzung der Umwelt gestärkt werden. Beim australischen Clean-Up-Day haben 2015 z.B. über 500.000 Freiwillige fast 14.000 Tonnen Müll gesammelt.

Auch einen Europa-Clean-Up-Day gibt es jedes Jahr. Dieser findet während der „European week for waste reduction“EWWR; deutsch: Europäische Woche zur Abfallvermeidungstatt. Während der ganzen Woche sollen verschiedene Aktionen uns allen zeigen, wie wichtig es ist, Müll zu reduzieren und zu recyceln. In ganz Europa gab es 2014 fast 4.000 Clean-Ups, in Deutschland 59 (2015).

Mit der richtigen Truppe macht es noch mehr Spaß!

To-Do-Liste
für Deinen Clean-Up-Day

Wenn Du aktiv werden und selbst einen Clean-Up-Day organisieren willst, gibt es einige Dinge zu beachten. Du kannst dich natürlich den großen Kampagnen anschließen, aber auch selbstständig einen solchen Tag organisieren.

  • 1. Finde Dein Team:
    Mit anderen ist es einfacher einen Aufräum-Aktion auf die Beine zu stellen. Achte darauf, dass Du für alle Dinge, die zu tun sind, jemanden hast, z.B. eine Person, die sich um die Organisation kümmert.

    Wieviel möchtest Du erreichen?

  • 2. Legt Eure Ziele fest:
    Überlegt euch, was für ein Event Ihr organisieren wollt. Setzt Euch ruhig ehrgeizige Ziele, damit Eure Aktion einen Unterschied macht und viel Aufmerksamkeit bekommt. Versucht, Eure Ziele möglichst präzise zu formulieren und festzuhalten. Legt genau fest, wie viele Freiwillige mitmachen sollen, wie viel Müll gesammelt werden soll, etc.
  • 3. Plant die Aktion:
    Macht Euch klar, welche Schritte nötig sind, um Eure Ziele gemeinsam zu erreichen.
  • 4. Findet Partner:
    Sprecht möglichst viele Menschen und Unternehmen an. Es müssen nicht alle einfach nur Geld geben; auch Materialien oder Platz helfen immer. Wichtig ist, dass ihr Euch mit den örtlichen Behörden absprecht und sie früh in Euren Plan mit einbindet.

    Wie viele Menschen kannst Du zusammentrommeln?

  • 5. Organisiert Freiwillige:
    Du brauchst Hilfe – Arbeit im Team motiviert. Versucht deshalb so früh wie möglich, möglichst viele Freiwillige aus verschiedenen Bereichen für Eure Aktion zu begeistern.
  • 6. Fangt an, Müll auf der Karte zu markieren:
    Mithilfe der Karten-Software von Let’s do it!, können Orte gesammelt werden, an denen Müll liegt.

    Jeder kann mit anpacken – auch Du.

  • 7. Räumt auf und säubert die Umwelt!

 

Aktiv werden …

    • An der Clean Up The World-Kampagne 2015 vom 18. bis zum 20. September teilnehmen:
    • Den Europa-Clean-Up-Day vom 21. bis zum 29. September mit einer eigenen Aktion unterstützen:
    • Wenn Du Müll findest, den Du nicht alleine wegräumen kannst, kannst Du ihn auf der Müll-Karte eintragen:
    • Du musst nicht unbedingt an Aktionen teilnehmen, um die Umwelt zu schützen. Stattdessen kannst Du auch einfach jeden Tag auf Müll in Deiner Umgebung achten und ihn wegräumen. Noch besser: Müll vermeiden und recyceln.
Die hässlichsten Orte
der Welt verschönern
geschrieben von kristina average rating 5/5 - 1 Besucherbewertungen

Tipp: Noch mehr kommen per E-Mail. Damit Du keine
Gute Nachricht mehr verpasst, sicher Dir unseren Newsletter!

Deine Dosis Guter Nachrichten ist zu
100 % werbefrei & gemeinnützig!

Nur so können wir unabhängig bleiben.
>> Wie wir das schaffen, kannst du hier nachlesen!

Gefällt Dir unsere ehrenamtliche Arbeit?
Schenk uns doch ein „Gefällt mir“ bei Facebook!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Wir bieten werbefreie Nachrichten!

Wir machen wissenschaftlichen Verbraucher-Journalismus:
Fakten – und keine Meinungen, optimistisch & gemeinnützig (mehr)

Positive News

Wir berichten über positive Entwicklungen, Ideen und Ereignisse. Recherchiert anhand von Original-Quellen, die kurz zusammengefasst sind.

Stories

Zum Top-Thema des Monats erhältst Du 1 Fachbeitrag
– von Fachmenschen geschrieben inklusive sofort umsetzbarer Tipps.

Save the Date

Petitionen, Veranstaltungen, Do It Yourself-Lösungen und Organisationen
– unser Kalender und Verzeichnis startet in der Crowdfunding-Phase.

NEU – Gute Nachrichten kommen per E-Mail

Bleib immer auf dem Laufenden
und sichere Dir 1x im Monat Deine Dosis
Gute Nachrichten:

100 % werbefrei – Abmelde-Link in jeder Mail – Datenschutz