Biene bei der Arbeit
Flickr : Tobias Scheck
Flickr: Tobias Scheck

Bienenschutz leicht gemacht:
App zur Erkennung bienenfreundlicher Pflanzen

02.06.2014
Quelle:
Bundesministerium
Durch Wegfall von Nahrungspflanzen sind Bienen bedroht.
Mit der App kannst Du dieser Entwicklung beim Pflanzenkauf
einfach entgegenwirken.


Bienen sind unersetzlich für den Pflanzenanbau. Weltweit sind 35 % Journal für Pflanzenforschung der menschlichen Nahrungsmittel davon abhängig – dazu gehören auch Kaffee, Tomaten und Nüsse. Die Bienen bestäuben Wild- und Nutzpflanzen. Nur bestäubte Pflanzen können Früchte tragen.

Landwirtschaftlich ungenutzte Flächen mit verschiedenen WildpflanzenGute, wild wachsende Bienenpflanzen sind z. B. Rot- und Weißklee, Taubnesseln, Löwenzahn und Mohn: Pflanzenliste der Aktion Hummelschutz. sind für Bienen besonders wichtig. Durch erhöhten Pestizideinsatz Artikel über Bienen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und den Rückgang landwirtschaftlich ungenutzter Flächen finden die fleißigen Helfer aber immer weniger Nahrung.

Große Blüten produzieren kein Bienenfutter

Bienen ernähren sich von Blütennektar. Viele der im Handel angebotenen Blumen haben sehr große Blüten und extrem viele Blütenblätter. Die Blüten sind schön anzusehen, produzieren aber weder Pollen noch Nektar.Der Grund: Die Staubblätter und damit die Geschlechtsorgane der Blumen werden zu Blütenblättern herangezüchtet. Daher bieten sie für Bienen keine Nahrung. Ein Beispiel Video des bayerischen Rundfunks zu Bienenblumen (3 min) für die zwar schönen, aber für Bienen, Hummeln und Fliegen wertlosen Pflanzen ist die weitverbreitete Forsythie.

Bienenfreundliches Lexikon im App-Format

Die App soll dem Trend zu gefüllten Blüten entgegensteuern. In ihr findest Du eine alphabetisch geordnete Liste bienenfreundlicher Pflanzen mitsamt Fotos. Informationen zu Bienenfreundlichkeit, Pollen- und Nektarproduktion sind ebenfalls enthalten.

Einer bienenfreundlichen Begrünung deines Balkons oder Gartens steht nichts mehr im Weg. Besonders Interessierte können sich mit der App außerdem näher über Bienen informieren und ihr Wissen in einem Quiz testen.

Bienenfreundlichkeit am Blumennamen ablesen

Wer kein Smartphone hat, kann Bienen auch anders bei der Nahrungssuche unterstützen. Ein einfacher Trick ermöglicht Dir, beim Blumenkauf die überzüchteten Sorten zu vermeiden: Pflanzen mit gefüllten Blüten erkennst
Du häufig an der Abkürzung fl.plflore pleno, Erklärung des Dudens. hinter dem lateinischen Namen.

Eine schöne Alternative zu gefüllten Blüten bieten Kapuzinerkressen: Sie sind pflegeleicht, haben schöne bunte Blüten und bieten genügend Nahrung für Bienen und andere Bestäuber.Zu den Bestäuberinsekten gehören auch Hummeln, Fliegen, Käfer und Schmetterlinge. Quelle: Berlin summt!, deutsche Initiative zum Schutz von Bienen.

Tipp: Noch mehr kommen per E-Mail. Damit Du keine
Gute Nachricht mehr verpasst, sicher Dir unseren Newsletter!

Deine Dosis Guter Nachrichten ist zu
100 % werbefrei & gemeinnützig!

Nur so können wir unabhängig bleiben.
>> Wie wir das schaffen, kannst du hier nachlesen!

Gefällt Dir unsere ehrenamtliche Arbeit?
Schenk uns doch ein „Gefällt mir“ bei Facebook!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wir bieten werbefreie Nachrichten!

Wir machen wissenschaftlichen Verbraucher-Journalismus:
Fakten – und keine Meinungen, optimistisch & gemeinnützig (mehr)

Positive News

Wir berichten über positive Entwicklungen, Ideen und Ereignisse. Recherchiert anhand von Original-Quellen, die kurz zusammengefasst sind.

Stories

Zum Top-Thema des Monats erhältst Du 1 Fachbeitrag
– von Fachmenschen geschrieben inklusive sofort umsetzbarer Tipps.

Save the Date

Petitionen, Veranstaltungen, Do It Yourself-Lösungen und Organisationen
– unser Kalender und Verzeichnis startet in der Crowdfunding-Phase.

NEU – Gute Nachrichten kommen per E-Mail

Bleib immer auf dem Laufenden
und sichere Dir 1x im Monat Deine Dosis
Gute Nachrichten:

100 % werbefrei – Abmelde-Link in jeder Mail – Datenschutz